Start
Willkommen bei HSB - gesunde Tiere

 

Rohfleisch-Fütterung ist eine gute Alternative zu Dose & Co

TIERERNÄHRUNG

Auch für viele vierbeinige Lieblinge im Haushalt sind die gesunden Eigenschaften
der im täglichen Leben verwendeten Lebensmittel wertvoll – speziell bei
Futtermittelunverträglichkeiten.

 

Die Ernährung ist die wichtigste Grundlage einer guten Gesundheit. Deshalb empfehlen
Ernährungsexperten für Tiere immer mehr die naturnahe Methode des Fütterns mit Fleisch.
Speziell bei Futtermittelunverträglichkeiten und anderen stoffwechselbedingten Problemen
hat sich diese Fütterungsart vielfach bewährt. Bei herkömmlichen fertigen Futtermitteln
sind die verwendeten tierischen Produkte gekocht oder anders thermisch aufbereitet, daher
tot, und somit insbesondere für Raubtiere wie Hund und Katze nicht mehr optimal
verwertbar.
Damit der Futtermittelhersteller den gesetzlichen Vorgaben gerecht wird, müssen Vitamine
und Mineralstoffe, meist aus chemischer Herstellung, zugesetzt werden. Um die enthaltenen
Fette haltbar zu machen, müssen Konservierungsstoffe wie BHT und BHA, zwei hochgradig
schädliche Antioxidantien (auch als EWG Zusatzstoffe bezeichnet), zugesetzt werden. Für
den menschlichen Verzehr sind diese Stoffe wegen ihrer krebserregenden Eigenschaften,
strengstens verboten!

Auch bei den vierbeinigen Lieblingen geht der Trend bei der Fütterung
zur naturnahen Methode des Fütterns mit Fleisch.

 

Biologisch und artgerecht: Altbewährtes neu entdeckt


Als überzeugende Alternative zur herkömmlichen Trocken- oder Dosenfütterung, eignet
sich die älteste Methode, „die Rohfleischfütterung“ B.A.R.F. (biologisch artgerecht
roh füttern).
Als Vorbilder gelten der Wolf und andere wild lebende Verwandte unserer Lieblinge.
B.A.R.F. ist einfacher als es klingt. Der Aufwand ist nach der Umstellungsphase
nicht wesentlich größer als beim herkömmlichen Futter. Viele „Umsteiger“ waren am
Anfang skeptisch, ob ihre Tiere das Fleisch roh annehmen würden, wurden aber schnell
vom Gegenteil überzeugt. Jetzt sind sie darüber begeistert, mit welcher Freude ihre
Schützlinge die Futterschüssel leeren, und wie agil die Tiere auf einmal sind.
Eine andere gute Möglichkeit, ist kalt gepresstes Futter zu verwenden. In guten
Markenprodukten sind keinerlei synthetische Zusatzstoffe enthalten. Durch das
Kaltpressen zerfällt es im Magen in seine einzelnen Bestandteile. Dieses Futter kann
man ohne Probleme als Teil einer täglichen Fleischfutterration verwenden.

 

 

 

 

Umfragen

Womit füttern Sie Ihr Haustier?
 

Wer ist online

Wir haben 2 Gäste online